Bilingualer Unterricht an der Realschule Tamm

And You?

Bilingualer Unterricht wird an der Realschule Tamm in modularisierter Form bereits in den Klassen fünf und sechs erteilt. Demzufolge können die Schülerinnen und Schüler schon in der Unterstufe in eine Unterrichtseinheit (z.B. im Fach EWG) hinein schnuppern, die in englischer Sprache durchgeführt wird.

Ab Klasse sieben haben sie die Möglichkeit, kontinuierlich am bilingualen Unterricht, der in einem Sachfach (EWG, Bildende Kunst) in englischer Sprache erteilt wird, teilzunehmen. Wegen der angestrebten Nachhaltigkeit ist diese Wahlentscheidung bis zur Klasse zehn verbindlich.

Anmeldung für den bilingualen Unterricht

Die Schülerinnen und Schüler der Realschule Tamm können sich  in der zweiten Hälfte des sechsten Schuljahres für den bilingualen Unterricht anmelden.  Hierzu gibt es auch einen Elterninformationsabend, sowie ein Anmeldungsschreiben zur Wahlentscheidung, welches über die Klassenlehrer der Klassen sechs ausgegeben wird.

Informationsmaterial - hier

Come together

Voraussetzungen für den bilingualen Unterricht

Die sprachlichen Leistungen in der Fremdsprache der einzelnen Schüler, sowie ein gewisses Interesse am Fach EWG sind für die Teilnahme am bilingualen Unterricht entscheidend. Die endgültige Entscheidung über die kontinuierliche Teilnahme am bilingualen Unterricht ab Klasse sieben kann von Seiten der Schule erst mit dem Versetzungszeugnis getroffen werden.

Leistungsmessung im bilingualen Unterricht

Die zu erzielende Leistung im bilingualen Unterricht ist deckungsgleich mit der des muttersprachlichen Sachunterrichts. Demzufolge wird im bilingualen Unterricht ebenso eine sachliche Korrektheit, begriffliche Genauigkeit und Differenzierung in der Sachdarstellung angestrebt.

Oberste Priorität des bilingualen Unterrichts ist es zusätzlich einen „Spracherprobungsraum“ zu schaffen, in dem sich die Schülerinnen und Schüler angstfrei in der Fremdsprache ausdrücken können.  Hierzu erhalten sie Hilfen für die Sprachproduktion. Es werden dennoch auch Schüleräußerungen in der Muttersprache zugelassen.

Wie im muttersprachlichen Unterricht im Sachfach werden auch hier Leistungsmessungen (schriftlich und mündlich) durchgeführt.