Die Bücherecke ist da

Ecke
Team 1
Team 2
Team 3

Realschule Tamm richtet Bücherecke ein

Seit Beginn des Monats freut sich die Realschule Tamm über eine Bücherecke mit offenem Bücherregal.  Im Aufenthaltsbereich der Realschule haben Schülerinnen und Schüler während der Mittagspause nun die Gelegenheit, in Jugendbüchern zu schmökern, in verschiedensten Sachbüchern zu blättern oder mit Hilfe bereitgestellter Schulbücher und Nachschlagewerke ihre Hausaufgaben zu erledigen. Dank zahlreicher Bücherspenden stehen dabei inzwischen über 300 Bücher zur Verfügung.

Die Idee für das offene Bücherregal stammt von einem Schüler der Klasse 6, der zusammen mit drei Mitschülerinnen das „Bücherteam“ gebildet und mit viel Engagement und Eigeninitiative diese Idee entwickelt und umgesetzt hat. Alle eingegangenen Bücherspenden wurden von den Sechstklässlern an mehreren Nachmittagen katalogisiert, beschriftet und letztendlich in das Regal eingeräumt.

Ein besonderer Dank geht hierbei an die Bücherei Tamm, die durch eine großzügige Bücherspende die Einrichtung der Bücherecke erst ermöglicht hat, aber auch an die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer, die das Bücherteam mit Bücherspenden unterstützt haben.

Melanie Sutterer

Von der Idee zur Umsetzung aus Sicht der Schüler

Im Auto des Schulleiters Herrn Schreiner auf dem Weg zu einem Vorlesewettbewerb kam uns die Idee zu einer Bücherecke.

Wir schauten nach Bücherquellen. Durch freundliche Spenden von Lehrern und Schülern bekamen wir zahlreiche Bücher. An die Bücherei Tamm möchten wir ein dickes Dankeschön aussprechen, weil sie uns über 200 Bücher gespendet hat.

Nachdem die vielen Spenden eingegangen sind, mussten die Bücher nun beschriftet, beklebt und gestempelt werden. Nach zwei Nachmittagen und mehreren Stunden Arbeit waren alle Bücher fertig.

An einem Montagmorgen haben wir sie alle mit der Hilfe von Frau Sutterer eingeräumt. Dabei gab es ein paar lustige Unfälle (Bücher fielen auf den Kopf und Kinder fielen in den Putzeimer).

Von Fabian (6b), Stefanie (6b), Silja (6b) und Jasmin (6b)

Spendenaktion Sternschnuppe

sternschnuppe1
sternschnuppe2
geschenke1
geschenke2
selinas

Weihnachten im Schuhkarton –
Tammer Realschüler verschenken Weihnachtsgeschenke an Flüchtlingskinder


Am Freitag, den 12.Dezember 2014 überbrachten unsere zwei Weihnachtsfeen Selina Marx und Selina  Menchetti zehn bunt gefüllte Geschenkkartons in das Ludwigsburger Rathaus.

Stellvertretend für ihre Mitschüler aus den Klassen 6a und 6b der Realschule Tamm, übernahmen sie die Aufgabe,  die Geschenke höchstpersönlich unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Mit viel Spaß und einer großen Portion Großzügigkeit waren die Schülerinnen und Schüler beider Klassen in der vergangenen Woche an der Aktion Sternschuppe beteiligt:

Sie gestalteten Schuhkartons und bepackten diese mit großer Freude und vielen Überraschungen.

Weihnachten heisst nicht nur beschenkt werden, sondern auch anderen eine Freude zu bereiten. So helfen die Tammer Sechstklässler nur zu  gerne den Kindern in ihrer Umgebung, vor allem, weil diese ihre Heimat verlassen mussten und nur das Nötigste haben.

Am Heiligen Abend werden verschiedene Freiwillige die Weihnachtspäckchen in Ludwigsburg und Umgebung in Flüchtlingsunterkünften verteilen und ihnen so eine Freude bereiten.

Anja Niemyt

Link

Bushaltestelle

Bild 1
Bild 2
Bild 3

Am Dienstag , 11.03.2014 konnten sie starten - endlich war es soweit !
Rizet (7c), Aziz (7c), Rocco (7c), Fatih (8b) und Rick (9c) starteten hochmotiviert in den Projekttag.

Lange hatten sie sich darauf gefreut die Bushaltestelle mitzugestalten.
Schon im Herbst 2013 gingen verschiedene Entwürfe ihrerseits zur Neugestaltung der Bushaltestelle bei uns ein. Die Schulleitung und Gemeinde entschieden gemeinsam welches Motiv letztendlich zu sehen sein wird.
Für zahlreiche Asperger und Tammer Schüler, die die Realschule Tamm besuchen ist die Bushaltestelle der Realschule Tamm  Teil ihres Schulwegs.
So fiel die Entscheidung auf einen Entwurf, der den Schriftzug „RST“ und das Wahrzeichen Tamms, den Wasserturm, sowie das Asperger Wahrzeichen den Hohen Asperg vereint.

Das Ergebnis überzeugt und zeigt: Die jungen Künstler waren äußerst kreativ und talentiert.

Es war ein wirklich toller Projekttag mit einer großen Aufgabe, mit der die jungen Sprayer mit Durchhaltevermögen, Kreativität und Teamfähigkeit unter Beweis stellen konnten, dass sie dieser gewachsen sind!
Für Unterstützung bedanken wir uns ebenso bei Herrn Schreiner, Fr. Quintus und der Gemeinde Tamm.

Anja Niemyt