Leitbild der Realschule Tamm

Die Realschule Tamm versteht sich als Bildungsinstitution, die den Grundsätzen der Menschlichkeit verpflichtet ist.

Alle am Schulleben Beteiligten begegnen sich mit Toleranz und Wertschätzung.
Jeder Schüler ist verpflichtet, Leistungen zu erbringen, die seinen individuell ausgeprägten Möglichkeiten entsprechen.

Um dies zu ermöglichen, leistet die Realschule Tamm durch ein auf individuelle Förderung und niveauorientiertes Arbeiten ausgerichtetes Konzept Hilfestellung.

Die Realschule Tamm vermittelt den Schülerinnen und Schülern die zu erwerbenden Kompetenzen im personalen und sozialen Bereich durch ein Angebot an verschiedenen Lernmethoden sowie Möglichkeiten der  Konturierung der Selbständigkeit und Selbsteinschätzung.

Besonderen Wert legt die Realschule Tamm auf den musisch-kreativen Bereich und auf die sprachliche Förderung durch themen- und fachbezogenen bilingualen Unterricht.

Daneben ermöglicht die Realschule Tamm den Schülerinnen und Schülern durch vielfältige Projekte und Kooperationen mit außerschulischen Partnern einen optimalen Übergang zur beruflichen Ausbildung und für weiterführende Bildungsgänge.

Eine integrierte Sozialarbeit bietet nicht nur Hilfen in Konfliktfällen, sondern trägt darüber hinaus dazu bei, die Schule als ein Stück Lebensraum zu gestalten.

Jegliche schulische Arbeit findet in dem Rahmen statt, den zum einen die Ziele des Bildungsplanes definieren, zum anderen die finanziellen und personalen Ressourcen ermöglichen.

Jeder Einzelne begreift sein Handeln als einen wesentlichen Beitrag zur Schaffung und Erhaltung eines guten Schulklimas.