Abschlussprüfung Deutsch

Schriftliche Prüfung Deutsch 2018: 18.04.2018

08:00 - 12:00 Uhr (4 Zeitstunden)

In der schriftlichen Abschlussprüfung Deutsch stehen 4 Aufgaben zur Auswahl, von denen eine in Form eines Aufsatzes bearbeitet werden muss. Die Bearbeitungszeit beträgt 240 Minuten, also 4 Zeitstunden.

Aufgaben in der Abschlussprüfung:

(1) Textbeschreibung Lyrik

(2) Textbeschreibung Prosa

(3) Texte lesen, auswerten und schreiben: Kompendium

(4) Produktiver Umgang mit Texten: Ganzschrift

 

Allgemeine Merkmale der Aufgaben 1-4 (aus den Ausführungsbestimmungen 2018):

Aufgabe 1: Texte beschreiben, Lyrik

Die Textbeschreibung Lyrik beinhaltet die folgenden Aspekte/Komponenten:

  • Einleitungssatz
  • geraffte Inhaltswiedergabe
  • Aufbau/Formales
  • Zusammenspiel von sprachlich-stilistischen Mitteln und Inhalt
    → mit Textverweisen und Zitaten
  • Deutungsmöglichkeiten
  • Intentionen von Text/Autor
  • Möglicher Transfer
  • Stellungnahme

Aufgabe 2: Texte beschreiben, Prosa

Die Textbeschreibung Prosa beinhaltet die folgenden Aspekte/Komponenten:

  • Einleitungssatz
  • Geraffte Inhaltswiedergabe
  • Aufbau
  • Der Hauptteil umfasst - je nach Text - u.a. folgende Aspekte: Handlung, Personen, Raum, Zeit, sprachlich-stilistische Gestaltung, Erzählperspektive
    → mit Textverweisen und Zitaten
  • Deutungsmöglichkeiten
  • Intentionen von Text/Autor
  • Möglicher Transfer
  • Stellungnahme

Aufgabe 3: Texte lesen, auswerten und schreiben

Die Aufgabe beruht auf einer fiktiven, aber durchaus real möglichen kommunikativen Schreibsituation. Sie ist eine pragmatische Darstellungsform, die:

  • situativ eingebunden,
  • adressatenorientiert,
  • inhaltlich argumentativ
  • und mit erkennbarer Autorenintention ausgerichtet ist.

Mögliche Adressaten: Mitschüler/innen, Eltern, Gemeinderat, Schulgremien etc.

Mögliche Textsorten : Rede, Vortrag, Referat, Brief, E-Mail, Zeitungsartikel etc.

Das durch die Arbeit am Kompendium erworbene Wissen wird argumentativ verknüpft und durch geeignete Zitate bzw. Textverweise untermauert.

Aufgabe 4: Produktiver Umgang mit Texten

Beim produktiven Schreiben setzt die Aufgabe an Leerstellen der Ganzschrift an und kann folgende Aspekte umfassen:

  • Beachten des konkreten Schreibanlasses unter Reflexion der gegenwärtigen Situation
    → Verortung in der Handlung
  • Rückblick auf das, was war
    → keine Nacherzählung
  • authentische Darstellung der Charaktere und ihrer Beziehung zueinander
  • gegebenenfalls Blick in die Zukunft
    → Lösungsvorschläge, Wünsche, Ausblicke
  • Übereinstimmung mit den Inhalten der Lektüre → Stimmigkeit

Mögliche Textsorten: Tagebucheintrag, Innerer Monolog, Brief, Rede, Gespräch etc.

 

Ganzschrift 2018 - Pflichtlektüre:

Ruth Weiß: Meine Schwester Sara

Erlaubt ist die Benutzung der an der Schule eingeführten Ausgabe der für Aufgabe 4 vorgeschriebenen Ganzschrift. Die Schülerinnen und Schüler dürfen ihre eigenen Exemplare mit eingetragenen Randnotizen verwenden. Es dürfen keine Haftnotizzettel und/oder andere Hilfsmittel (Büroklammern, Klebestreifen) benutzt werden.

Kompendium-Thema 2018:

Die Aufgabe "Texte lesen, auswerten und schreiben" in der Realschulabschlussprüfung im Fach Deutsch basiert auf einem Rahmenthema.

Das Rahmenthema 2017 lautet: „Flüchtlinge bei uns - Aufgabe und Chance für alle Beteiligten?!“. Zur Vorbereitung und Spurung des Themas dient eine Mindmap.

Zur Bearbeitung der Aufgabe 3 „Texte lesen, auswerten und schreiben“ dient die Mindmap und das selbst erstellte Kompendium. Texte aus dem Kompendium, aus denen Textstellen wörtlich übernommen werden oder auf die verwiesen wird, müssen dem Prüfungsaufsatz beigelegt werden.

Für die Aufgabe „Texte lesen, auswerten und schreiben“ ist die Mindmap die Grundlage zur Erarbeitung des Rahmenthemas. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich eigenständig unter Anleitung der Fachlehrkräfte mit dem Rahmenthema auseinandersetzen. Dabei können die von Verlagen vorgelegten Kompendien lediglich eine Unterstützung darstellen, sie ersetzen aber nicht das selbst erstellte Kompendium.

Quelle und weitere Informationen: Kultusportal BW