Schulleben

 k-AdobeStock_141427596.jpeg

Es kommt Bewegung in die Pause

"Die schönste Zeit in der Schule ist die Pause", darin sind sich viele Schülerinnen und Schüler einig.

Denn die Pause ist mehr als nur die Zeit zwischen zwei Unterrichtsstunden. Sie ist eine aktive Erholungsphase, in der die Kinder und Jugendlichen Bewegungsdrang ausleben können. Frei von pädagogischen Vorgaben gestalten sie ihre Pause selbst. Hier begegnet man sich, es werden neue Kontakte geknüpft, alte vertieft und die Gelegenheit zu selbstbestimmten Spielen genutzt.

„Bewegte Pause“ heißt das Angebot für unsere Schüler/innen der Jahrgangstufen 5 bis 7.

Rote Spielekisten, gefüllt mit bewegungsfördernden Pausengeräten, sorgen für mehr Bewegung im Schullalltag. Freiraum für kreatives Spielen zu schaffen und die Gelegenheit zur aktiven Bewegung in den Pausen zu fördern steht dabei im Vordergrund. Denn ein Schulalltag mit Bewegungsaktivitäten ermöglicht ein ganzheitliches, handlungsorientiertes Lernen, Lernen mit allen Sinnen und reduziert Schule nicht nur auf ausschließlich intellektuelles Lernen.

Ob Gummi-Twist, Soft-Fußball oder Dosenstelzen, die Vielfalt der Spiel- und Bewegungsmaterialien lädt die Schülerinnen und Schüler zur aktiven und abwechslungsreichen Pausengestaltung ein.
Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass unterschiedliche motorische Fähigkeiten angesprochen werden und dass die Spiele sowohl allein als auch mit einem Partner oder in der Gruppe gespielt werden können.

Damit auch möglichst viel Zeit zum Bewegen bleibt, verwalten die Klassen ihre Spielekisten selbst. Das fördert nicht nur das soziale Miteinander, sondern auch die Verantwortung.